DE

2019_WCD_CRUISE

CHECK THE PRESS DETAILS

 

WORLDCLUBDOME CRUISE EDITITON 2019

Carl Cox spielte in Stonehenge, Nina Kraviz legte auf der Chinesischen Mauer auf und Paul Oakenfold drehte die Schallplatten in einem Basecamp des Mount Everests auf 5.300 Metern. Doch was BigCityBeats und die ESA am vergangenen Dienstag für ein elektronisches Musikspektakel aufgestellt haben, ist nicht von der dieser Welt und toppt alles bisher Dagewesene. In über 40.000 Metern Höhe spielte der ESA-Astronaut und derzeitige Kommandant Luca Parmitano ein DJ-Set auf der Internationalen Raumstation. Es war nicht nur das höchste DJ-Set aller Zeiten, es war auch das Erste im Weltall!

Es war der spektakuläre Höhepunkt der dritten BigCityBeats WORLD CLUB DOME Cruise Edition, die dieses Jahr In Kooperation mit dem Kreuzfahrt-Reisebuchungsportal e-hoi als neuen Partner stattfand. 2.500 Passagiere, 50 internationale Top-DJs und 100 Prominente auf der Norwegian Pearl von Barcelona über Ibiza und Sète wieder zurück nach Barcelona. Und ganz nebenbei ein kurzer Abstecher ins Weltall – auf die Internationale Raumstation. Für 15 Minuten wurde live von der ISS auf das Kreuzfahrtschiff geschaltet.

Am Freitag wurde aus dem schwimmenden BigCityBeats Club-Hotel wieder ein normales Kreuzfahrtschiff. Oder anders: Die BigCityBeats WORLD CLUB DOME Cruise Edition ist mit vollem Erfolg zu Ende gegangen. Eine fünftägige Party auf dem Mittelmeer, auf der „ganz nebenbei” auch noch Musikgeschichte geschrieben wurde. Hier die Details:

Am Montag, den 12. August 2019 machte sich die Cruise auf den Weg zu Europas Party-Insel Nummer 1: Ibiza. Die Champagner Taufe nach dem Umbau in den „größten schwimmenden Club der Welt“ fand beim Auslaufen aus dem malerischen Hafen von Barcelona mit Superstar Robin Schulz, BigCityBeats CEO Bernd Breiter und Le Shuuk statt. Im Anschluss spielte Chart-Überflieger Lost Frequencies das Sundowner-Set auf dem Open-Air-Deck der Norwegian Pearl und Robin Schulz machte die Nacht zum Tag. Am darauffolgenden Tag kam es wohl zum spektakulärsten Experiment aus dem Bereich „Musik & Wissenschaft”: Eine Live-Verbindung von der Internationalen Weltraumstation zum Kreuzfahrtschiff herstellen und das 1. DJ-Set aus dem Weltall empfangen. Experiment: gelungen. Der italienische ESA-Astronaut und ISS-Kommandant Luca Parmitano sandte in Kooperation mit der ESA und weiteren Weltraumorganisationen ab 23:00 Uhr in einem 12-minütigen DJ-Set die ersten Klänge aus dem Space auf die Erde. Mit einer emotionalen Grußbotschaft aus über 40.000 Metern über dem Erdboden endete die Live-Übertragung, die auch im Internet verfolgt werden konnte und mit Millionen Klicks großen Anklang fand. Gefolgt von einem weltweiten Medienecho, denn internationale Nachrichtensender berichteten von diesem bahnbrechenden Clubvorhaben – von Bernd Breiters Traum, den 1. Club im Weltall zu schaffen. ARD, BBC, CNN, Deutsche Welle, Fox News und Sky sind nur ein Paar Namen einer langen Liste. Aus der Vision des BigCityBeats-Gründers wurde am 13. August 2019 Realität. Und die Verwebung von Wissenschaft und Entertainment erreichte ihren Höhepunkt. Eine wunderbare Zusammenarbeit von ESA und BCB, über die Bernd Breiter zuvor auf einer Pressekonferenz am Oberdeck des Kreuzfahrtschiffes ausgiebig erzählte und die von Emmet Fletcher (Head of Partnerships ESA) treffend auf den Punkt gebracht wurde: „Such a good cooperation with these crazy BigCityBeats guys from Frankfurt.”

Tag drei gipfelte mit den Sets der Festival-Headliner Dimitri Vegas & Like Mike und dem australischen Superstar-DJ Timmy Trumpet. Aber nicht nur Mainstream und EDM konnte man auf dem Partyschiff erleben – in den Open Air Clubs und Floors unter Deck fühlte man auch den puren Underground, mit Techno-Ikone Felix Kröcher, den Trance-Pionieren Talla 2XLC und Taucher sowie Love-Parade-Gründer Dr. Motte. Nachdem man für zwei Tage das größte schwimmende Club-Hotel Ibizas geschaffen hatte, verließ man die traumhafte Kulisse und steuerte Süd-Frankreich an: Sète. Mit Gestört aber GeiL in den Sonnenuntergang, mit BigCityBeats Resident-DJ Le Shuuk in die tiefdunkle Nacht und mit Sidney Spaeth, Musti Nero und Woody van Eyden in die Clubs. Um 06:00 Uhr Ortszeit ging sie dann im Heimathafen Barcelona zu Ende: Die BigCityBeats WORLD CLUB DOME Cruise Edition 2019.

Und weil „nach der Party” bekanntlich „vor der Party” ist, verkündete Bernd Breiter, dass es auch 2020 wieder eine BigCityBeats WORLD CLUB DOME Cruise Edition geben wird. Die vierte somit in Folge. Die Vorregistrierungsphase ist bereits auf www.worldclubdome.com angelaufen. Auf welche traumhaften Hafenstädte man dann Kurs nehmen wird, hat er allerdings noch nicht verraten. Aber wer Bernd Breiter und BigCityBeats kennt, der weiß: Langweilig wird es nicht! Zumal man ja vorher auch noch genügend Gründe hat zu feiern – auf der Winter-Ausgabe des BigCityBeats WORLD CLUB DOME in Düsseldorf am 10., 11. und 12. Januar 2020, bei der Weltpremiere auf Malta im Sommer des nächsten Jahres, beim Event-Flaggschiff in Frankfurt im kommenden Juni, im Frühling mit dem dritten Flug in die Schwerelosigkeit, in Kooperation mit der ESA und wer weiß, was der kreative Kopf von BigCityBeats sich noch so alles einfallen lässt. Denn: The Sky is not the Limit.

 

Videolink Livestream ISS 1. DJ Set from Space:
https://www.facebook.com/BigCityBeatsOfficial/videos/381239152582833/

Videolink Daily Recap Day 2:
https://youtu.be/PXqbWxDrDnM

 

WORLDCLUBDOME CRUISE EDITITON 2019

PRESS RELEASE

Barcelona - Ibiza - Space
From the ISS to the cruise ship
BigCityBeats and ESA make history
Astronaut Luca Parmitano plays 1st DJ set in space and the world press is in a frenzy:

ARD Brisant:
„DJ-Session aus dem All“

BBC:
"Luca Parmitano first person to DJ in space“

BILD:
"Irre! Bei der Techno-Kreuzfahrt kommt die Musik aus dem All“

CNN:
„Astronauta enciende la fiesta desde el espacio“

CORRIERRE DELLO SPORT: „
Luca Parmitano dj dallo spazio“

CRIME RUSSIA:
„Italian Astronaut to become first ever Space DJ“

DAILY MAIL:
Italian astronaut becomes the first DJ to play a set from SPACE"

DE MORGEN:
„Primeur: astronaut draait vanuit de ruimte plaatjes op festival Ibiza“

ELMUNDO:
"Un astronauta hace de dj desde el espacio para un crucero en Ibiza"

LE PARISIEN:
"Espace: un astronaute italien se transforme en DJ pour mixer depuis l’ISS"

SKY:
„Out of this world! Astronaut's DJ set"

WELT:
„Space DJ"
Carl Cox played in Stonehenge, Nina Kraviz played on the Great Wall of China and Paul Oakenfold made the records at a Mount Everest base camp at 5,300 metres. But what BigCityBeats and the ESA put together last Tuesday for an electronic music spectacle is not of this world and tops everything that has ever been seen before. At an altitude of over 40,000 metres, ESA astronaut and current commander Luca Parmitano played a DJ set on the International Space Station. Not only was it the highest DJ set ever, it was also the first in space!

It was the spectacular highlight of the third BigCityBeats WORLD CLUB DOME Cruise Edition, which this year took place in cooperation with the cruise booking portal e-hoi as a new partner. 2,500 passengers, 50 international top DJs and 100 celebrities on the Norwegian Pearl from Barcelona via Ibiza and Sète back to Barcelona. And, by the way, a short detour into space - to the International Space Station. For 15 minutes, the cruise liner was switched live from the ISS.

On Friday, the floating BigCityBeats Club Hotel was transformed back into a normal cruise ship. Or to put it another way: the BigCityBeats WORLD CLUB DOME Cruise Edition ended with complete success. A five-day party on the Mediterranean Sea, where "by the way" music history was written. Here are the details:

On Monday, 12th August 2019, the Cruise set off for Europe's number one party island: Ibiza. The champagne christening after the conversion into the "largest floating club in the world" took place on departure from the picturesque port of Barcelona with superstar Robin Schulz, BigCityBeats CEO Bernd Breiter and Le Shuuk. Afterwards chart high-flyer Lost Frequencies played the sundowner set on the open-air deck of the Norwegian Pearl and Robin Schulz turned night into day. On the following day, the most spectacular experiment in the field of "music & science" took place: establishing a live connection from the International Space Station to the cruise ship and receiving the 1st DJ set from outer space. Experiment: successful. The Italian ESA astronaut and ISS Commander Luca Parmitano, in cooperation with the ESA and other space agencies, sent the first sounds from space to Earth in a 12-minute DJ set from 23:00 hrs. The live broadcast, which could also be followed on the Internet and was well received with millions of clicks, ended with an emotional greeting message from over 40,000 metres above the ground. This was followed by a worldwide media echo, as international news channels reported on this groundbreaking club project - Bernd Breiter's dream of creating the 1st club in space. ARD, BBC, CNN, Deutsche Welle, Fox News and Sky are just a few names from a long list. The BigCityBeats founder's vision became reality on 13 August 2019. And the interweaving of science and entertainment reached its peak. A wonderful cooperation between ESA and BCB, which Bernd Breiter talked about extensively at a press conference on the upper deck of the cruise ship and which was aptly summed up by Emmet Fletcher (Head of Partnerships ESA): "Such a good cooperation with these crazy BigCityBeats guys from Frankfurt.

Day three culminated with the sets of festival headliners Dimitri Vegas & Like Mike and Australian superstar DJ Timmy Trumpet. But not only mainstream and EDM could be experienced on the party ship - in the open air clubs and floors below deck you could also feel the pure underground, with techno icon Felix Kröcher, trance pioneers Talla 2XLC and divers as well as Love Parade founder Dr. Motte. After having created the biggest floating club hotel in Ibiza for two days, they left the dreamlike scenery and headed for the south of France: Sète. With disturbed but GeiL into the sunset, with BigCityBeats resident DJ Le Shuuk into the deep dark night and with Sidney Spaeth, Musti Nero and Woody van Eyden into the clubs. At 06:00 a.m. local time it ended in the home port of Barcelona: The BigCityBeats WORLD CLUB DOME Cruise Edition 2019.

And because "after the party" is "before the party", Bernd Breiter announced that there will be another BigCityBeats WORLD CLUB DOME Cruise Edition in 2020. The fourth one in a row. The pre-registration phase has already started at www.worldclubdome.com. However, he has not yet revealed which wonderful port cities will be the focus of the event. But whoever knows Bernd Breiter and BigCityBeats knows: It won't be boring! Especially since you have enough reasons to celebrate beforehand - at the winter edition of the BigCityBeats WORLD CLUB DOME in Düsseldorf on 10, 11 and 12 January 2020, at the world premiere in Malta next summer, at the event flagship in Frankfurt next June, in spring with the third flight into weightlessness, in cooperation with the ESA and who knows what else the creative head of BigCityBeats will come up with. Because: The Sky is not the limit.

Videolink Livestream ISS 1st DJ Set from Space:
https://www.facebook.com/BigCityBeatsOfficial/videos/381239152582833/

Video link Daily Recap Day 2:
https://youtu.be/PXqbWxDrDnM

Zurück

die WORLDCLUBDOME Webseite verwendet Cookies und Google Analytics

WCD DATENSCHUTZ WCD IMPRESSUM

® 2020 WCD